Unrecht


Unrecht
Wer nicht fähig ist, über ein privates Unrecht, das ihm geschehen ist, zornig zu werden, der wird schwer kämpfen können. Wer nicht fähig ist, über andern angetanes Unrecht zornig zu werden, der wird nicht für die große Ordnung kämpfen können.
«Bertolt Brecht, Buch der Umwälzung»
- - - - - - - - - - - -
Das Recht des Stärkeren ist das stärkste Unrecht.
«Marie von Ebner-Eschenbach»
- - - - - - - - - - - -
Nichts lernen wir so spät und verlernen wir so früh, als zugeben, daß wir unrecht haben.
«Marie von Ebner-Eschenbach»
- - - - - - - - - - - -
Das Unrecht triumphiert, sobald die Gerechtigkeit ihren Lauf nimmt.
«Martin Kessel, Gegengabe»
- - - - - - - - - - - -
Kein Mensch hat öfter unrecht als der, der es nicht ertragen kann, unrecht zu haben.
«Francois de La Rochefoucauld»
- - - - - - - - - - - -
Die eigentliche Aufgabe eines Freundes ist, dir beizustehen, wenn du im Unrecht bist. Jedermann ist auf deiner Seite, wenn du im Recht bist.
«Mark Twain»
- - - - - - - - - - - -
In den Abgründen des Unrechts findest du immer die größte Sorgfalt für den Schein des Rechts.
«Johann Heinrich Pestalozzi, Kinderlehre»
- - - - - - - - - - - -
* Unrecht leiden schmeichelt großen Seelen.
«Schiller, Don Carlos»
- - - - - - - - - - - -
Wer Unrecht einfach hinnimmt, fügt ein weiteres hinzu.
«Peter Tille»
- - - - - - - - - - - -
Sie ( = die Menschen) gebrauchen ihren Verstand nur, um ihr Unrecht zu rechtfertigen, und ihre Sprache allein, um ihre Gedanken zu verbergen.
«Voltaire»
- - - - - - - - - - - -

Zitate - Herkunft und Themen. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Unrecht — ist in der staatsbürgerlichen Betrachtungsweise das Gegenteil von Recht und besteht in einer Verletzung der Rechtsordnung.[1] Was Recht und was Unrecht ist, ergibt sich regelmäßig aus dem Gesetz.[2] Nach Auffassung des Bundesverfassungsgerichts… …   Deutsch Wikipedia

  • Unrecht — Unrêcht, adverb. welches der Gegensatz von dem Nebenworte recht ist, aber nur in einigen Bedeutungen desselben gebraucht wird. 1. Mit der Sache selbst, mit der Wahrheit nicht übereinstimmig; unrichtig, falsch. Etwas unrecht verstehen. Eine Sache… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Unrecht — Unrecht, 1) im weiteren Sinne so v.w. bös, sittlich verwerflich; 2) im engeren Sinne jede Handlung, welche dem Rechtsbegriff u. dem bestehenden Rechte zuwiderläuft u. dasselbe verletzt. Der Satz: Summum jus summa injuria (das strenge Recht ist… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • unrecht — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • schlecht Bsp.: • Es war unrecht von ihm, das Geld zu nehmen …   Deutsch Wörterbuch

  • Unrecht — Unrecht, bürgerliches (ziviles) und kriminelles, s. Strafrecht, S. 83 (III) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Unrecht — ↑Injurie …   Das große Fremdwörterbuch

  • Unrecht — Un|recht [ ʊnrɛçt], das; [e]s: a) dem Recht entgegengesetztes Prinzip: ein Leben lang gegen das Unrecht ankämpfen. b) als falsch, verwerflich empfundene Verhaltensweise, Tat: unrecht/Unrecht haben; sie hat damit ein großes Unrecht begangen. Syn …   Universal-Lexikon

  • unrecht — • ụn|recht / Ụn|recht Kleinschreibung: – in unrechte Hände gelangen – am unrechten Platz sein – unrecht sein – ihr habt D✓unrecht oder Unrecht daran getan – D✓unrecht oder Unrecht bekommen, haben, behalten – jemandem D✓unrecht oder Unrecht… …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Unrecht — • ụn|recht / Ụn|recht Kleinschreibung: – in unrechte Hände gelangen – am unrechten Platz sein – unrecht sein – ihr habt D✓unrecht oder Unrecht daran getan – D✓unrecht oder Unrecht bekommen, haben, behalten – jemandem D✓unrecht oder Unrecht… …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Unrecht — Ụn·recht das; nur Sg; 1 eine (oft böse) Handlung, durch die man anderen schadet <jemandem ein Unrecht antun, zufügen; ein Unrecht begehen, wieder gutmachen; jemandem widerfährt (ein großes) Unrecht> 2 zu Unrecht ≈ unberechtigt,… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache